Ecke links oben Ecke rechts oben

Übergewicht – ja oder nein?

Illustration: Übergewicht - ja oder nein?

Entscheiden Sie nicht nach Augenmaß, ob das Kind Übergewicht hat. Die eigene Einschätzung kann leider trügen. Deshalb sollte eine Ärztin oder ein Arzt prüfen, ob das Kind Übergewicht hat.

Fachleute bewerten das Gewicht nach dem Gesundheitsrisiko. Es steigt, wenn der Fettanteil im Körper zunimmt. Gemessen wird dies anhand des so genannten BMI (Body-Mass-Index). 

Er errechnet sich so:

Infografik: BMI-Rechner

Der BMI-Wert allein sagt Ihnen aber nicht, ob das Kind normal- oder übergewichtig ist. Wachstum und Entwicklung haben Einfluss auf die Bewertung des BMI. Deshalb müssen Sie den Wert, den Sie errechnet haben, in so genannte Wachstumskurven eintragen und vergleichen.

So geht's in der Praxis (Beispiel: Mädchen, 9 Jahre):

  1. Ohne Kleider auf die Waage stellen und Körpergewicht notieren
    (= 37 Kilogramm)
  2. Körpergröße mit dem Metermaß oder dem Zollstock messen
    (= 1,40 Meter)
  3. Körpergröße mal Körpergröße nehmen
    (1,40 x 1,40 = 1,96)
  4. Körpergewicht durch den errechneten Wert teilen
    (37 : 1,96 = 18,9 = BMI)
  5. BMI-Wert nach Geschlecht und Alter mit den Wachstumskurven oder den Werten in den BMI-Tabellen vergleichen

Gewichtscheck – einfach und schnell
Wiegen und messen Sie, und tragen Sie dann die Werte in den BMI-Rechner ein. Er ermittelt online, ob das Kind Normalgewicht, Über- oder Untergewicht hat und gibt erste Tipps.

Hier geht's zum Online-BMI-Rechner für Kinder und Jugendliche.

BZgA-INTERNETANGEBOTE

Weitere Internetangebote der BZgA zum Thema Ernährung:

Fachkräfte

Sie finden hier Fachinformationen für die Versorgung übergewichtiger und adipöser Kinder und Jugendlicher. Das sind:
- wichtige Arbeitshilfen für die Qualitätssicherung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung, Prävention und Therapie sowie
- Informationen zu BZgA-geförderten Studien zur Versorgung und Effekten der Adipositastherapie.

mehr...