Logo: Qualitätssicherung von Übergewichtsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche - Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Logo BZgA

Beobachtungsstudie

Projekt „Behandlung der Adipositas im Kindes- und Jugendalter: Beobachtungsstudie zur Evaluation ambulanter und stationärer Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (EvAKuJ-Projekt)“

Das Wissen über erfolgreiche Interventionen für übergewichtige Kinder und Jugendliche ist derzeit noch sehr gering. Anliegen der BZgA ist es, diese Datenlage zu verbessern, um stufenweise dem Ziel von evidenz-basierten Empfehlungen näher zu kommen. Die BZgA hat aus diesem Grund 2004 eine auf 3 ½ Jahre angelegte Beobachtungsstudie initiiert. Sie wird von einer interdisziplinären Studiengruppe unter Leitung von Prof. R.W. Holl, Universität Ulm, durchgeführt.

Diese nicht randomisierte Beobachtungsstudie soll den momentanen Stand der Adipositastherapie in der Regelversorgung beschreiben.

Die Fragestellungen im Einzelnen lauten:

  • Welche Patienten nehmen aktuell an der Intervention teil? (Zusammensetzung der Zielgruppe, Begleiterkrankungen)
  • Welche medizinischen und psychologischen Effekte lassen sich ein Jahr nach Therapieende nachweisen? (Reduktion des BMI-SDS, Reduktion der Begleiterkrankungen, Verhaltensänderung in Bezug auf Ernährung und Bewegung sowie Lebensqualität)
  • Wovon hängt das Therapieergebnis ab? (Initiale somatische und psychosoziale Situation, durchgeführter Therapieprozess)
  • Zeigen sich Unterschiede zwischen Therapiekonzepten?
  • Hat die Intensität der Behandlung Einfluss auf den Therapieerfolg?

Ziel der Beobachtungsstudie ist es, aus dem erfassten deutschlandweiten Angebot eine möglichst repräsentative Auswahl von Versorgungseinrichtungen im Bereich Kinder und Jugendliche mit Adipositas zu treffen und deren kurz- und langfristige Programmeffekte zu beschreiben. Alle Institutionen, die in der Versorgungsstudie erfasst wurden, sind über die Beobachtungsstudie und die Anforderungen informiert und gebeten worden, ihre Bereitschaft zur Teilnahme an dieser Studie mitzuteilen.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Beobachtungsstudie waren:

  • Vorliegen eines qualifizierten Angebotes für adipöse Kinder und Jugendliche und eines definierten, schriftlich fixierten Behandlungskonzeptes
  • Erfassung bei der Versorgungsstudie 2004/2005
  • Bereitschaft, die Dokumentation und die Nachuntersuchung der Patienten aus eigenen Mitteln durchzuführen
  • Bereitschaft, im Rahmen der Studie Besuche durch den Studienleiter zu ermöglichen

Da mehr Maßnahmen, als vorgesehen, die Voraussetzungen für die Studie erfüllen, mussten die Teilnehmer ausgelost werden. Dieses Losverfahren ist bereits abgeschlossen. Für die Institutionen, die ihr Einverständnis bekundet haben, jedoch nicht ausgelost wurden, besteht zurzeit keine Möglichkeit für die Teilnahme an der BZgA-Studie.

Fragen zur Studie richten Sie bitte an die Studienzentrale, c/o Prof. R. Holl, Universität Ulm, ZIBMT, Albert-Einstein- Allee 47, 89081 Ulm, Tel.: 0731-502-5314, Fax: 0731-502-5309

>>> Verschlüsselte Informationen nur für teilnehmende Institutionen

Erste Ergebnisse

Die Daten der Studie für die Studienzeitpunkte T0 und T1 wurden auf einem Symposium im Rahmen der 24. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft am 18. Oktober 2008 präsentiert.
>>> mehr

Langzeit-Ergebnisse

Die langfristigen Effekte der Therapie bei übergewichtigen Kindern und Jugendlichen für den Studienzeitpunkt T2 wurden auf einem Symposium im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft und der Deutschen Diabetes-Gesellschaft am 7. November 2009 vorgestellt.
>>> mehr