Logo: Qualitätssicherung von Übergewichtsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche - Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Logo BZgA

Beobachtungsstudie

Die Beobachtungsstudie Evaluation Adipöser Kinder und Jugendlicher (EvAKuJ)

Das Projekt
„Behandlung von Adipositas im Kindes- und Jugendalter: Beobachtungsstudie zur Evaluation ambulanter und stationärer Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland“ (EvAKuJ-Studie)
wurde 2005 von der BZgA gestartet, bis 2010 wurden Daten erhoben und ausgewertet.
Den Abschlussbericht finden Sie >>> hier (PDF 4 MB).

Diese Studie wurde von einer interdisziplinären Studiengruppe unter Mitwirkung der BZgA aus den Bereichen Psychologie, Pädagogik, Ernährungswissenschaften und Medizin durchgeführt.

Diese Grafik zeigt die Verteilung der 48 teilnehmenden Einrichtungen im Bundesgebiet.

Therapieeinrichtungen und Teilnehmende der Studie

An der Studie nahmen 48 zuvor ausgeloste Einrichtungen mit insgesamt 1 916 Kindern und Jugendlichen teil. Mit einem Dokumentationsprogramm wurden die Daten der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 16 Jahren mit einem BMI > 90. Perzentile erhoben. Dies geschah mit Hilfe eines Fragebogens, der Daten zum Bewegungs-, Ernährungs- und Medienverhalten sowie zur Lebensqualität und psychischer Gesundheit ermittelte. Des Weiteren wurden mit APV, einem EDV-basierten Dokumentationsprogramm für Patienten mit Adipositas, elektronische Krankenakten mit den Daten zu BMI, Komorbidität etc. erstellt.

Für die EvAKuJ-Studie wurde eine Clustereinteilung (A–F) vorgenommen. Die oben erwähnten 48 teilnehmenden Institutionen wurden aus folgenden Therapieformen ausgelost:

  A B C D E F
Therapie form Stationäre Therapie Ambulante Therapie mit stationärer Vorphase Ambulante multi-disziplinäre Therapie Ambulante multi- disziplinäre Therapie mit Schwerpunkt Ernährung Ambulante multi-disziplinäre Therapie mit Schwerpunkt Bewegung Ambulante multi-disziplinäre Therapie mit Schwerpunkt Psycho -soziales

 

Ziel der EvAKuJ-Studie

Die BZgA hatte sich zum Ziel gesetzt, durch diese Studie Informationen über die kurz- und langfristigen Effekte verschiedener Therapieangebote von übergewichtigen und adipösen Kindern und Jugendlichen zu erhalten. Die Studienergebnisse sollen helfen, die zukünftige Versorgung der Patientinnen und Patienten im Therapieverlauf zu optimieren.

Folgende Fragestellungen sollten in dieser Beobachtungsstudie beantwortet werden:

  • Welche Patientinnen und Patienten nehmen derzeit an der Intervention teil?
    (Zusammensetzung der Zielgruppe, Dokumentation der Komorbidität)
  • Welche medizinischen und psychologischen Effekte lassen sich ein Jahr nach Therapieende feststellen?
    (Reduktion des BMI-SDS, Reduktion der Begleiterscheinungen, Verhaltensänderung in Bezug auf Ernährung und Bewegung sowie Lebensqualität)
  • Wovon hängt das Therapieergebnis ab?
    (initiale somatische und psychosoziale Situation, durchgeführter Therapieprozess)
  • Zeigen sich Unterschiede zwischen den einzelnen Therapiekonzepten?
    (Clustereinteilung nach Therapieformen)
  • Hat die Intensität der Behandlung Einfluss auf den Therapieerfolg?
    (kurz- und langfristige Gewichtsreduktion, Änderung des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens und daraus folgende Effekte auf die Lebensqualität)

Ergebnisse

Alle Egebnisse sind im Abschlussbericht (PDF 4 MB) veröffentlicht. Darüber hinaus wurden Einzelergebnisse auf Kongressen vorgestellt und diskutiert.

Die Ergebnisse der Studie wurden am 4.10.2012 auf dem BZgA-Symposium im Rahmen der 28. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft in Stuttgart präsentiert.
>>> mehr

Die Langzeitergebnisse der Studie wurden am 5.11.2010 auf dem BZgA-Symposium im Rahmen der 26. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft präsentiert.
>>> mehr

Die Daten für den Studienzeitpunkt T2 wurden am 7.11.2009 auf einem Symposium im Rahmen der 25. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft präsentiert.
>>> mehr

Die Daten der Studie für die Studienzeitpunkte T0 und T1 wurden am 17.10.2008 auf einem Symposium im Rahmen der 24. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft präsentiert. >>> mehr