Übergewicht betrifft viele Kinder und Jugendliche. Es gibt viele verschiedene Ursachen hierfür. Es ist wichtig, dass sie wissen wie Übergewicht entstehen kann. So können sie das Gewicht in Balance halten. Diese Seite gibt Infos darüber, welche Gewohnheiten Sie gemeinsam mit Ihrem Kind oder Ihren Kindern Schritt für Schritt einüben können – für mehr Wohlbefinden und Gesundheit für Ihre Familie.

Aktuelles

Kinderernährung in Bewegung
Ernährungsaspekte von Übergewicht bis Mangelernährung, Gesundheitsförderung bei Familien mit Migrationshintergrund und Bewegung im Alltag – auf diese und weitere aktuelle Herausforderungen und Chancen geht die diesjährige Fachtagung des Netzwerks „Junge Eltern und Familien“ ein. Die Veranstaltung findet am 18. Oktober 2016 in Fürstenfeldbruck statt und richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher, Tagespflegepersonen und Multiplikatoren, die mit Kindern bis sechs Jahre arbeiten.
Opens external link in new windowMehr Informationen

Adipositastage 2016
Drei Tage lang dreht sich in Frankfurt alles um das Thema Adipositas. Das wissenschaftliche Programm mit Vorträgen, Postersessions und auch Live-Operationen bringt Mediziner, Ernährungswissenschaftler und andere Berufsgruppen, die mit adipösen Patienten zu tun haben, auf den aktuellen Stand. Die Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft findet in Kooperation mit dem Frankfurter Meeting vom 17.-19. November 2016 in Frankfurt am Main statt.
Opens external link in new windowMehr Informationen

Ein spannendes Bewegungsspiel für die ganze Familie
„Familienaufstand!“ – so heißt ein kostenfreies Spiel, das Spaß macht und Familien spielerisch motiviert, sich im Alltag mehr zu bewegen. Eltern und Kinder beobachten sich selbst, wer wie viel sitzt und sich bewegt. Und dann geht’s los und alle sammeln Punkte fürs Aufstehen und Bewegen – alles zählt, nur Sitzen nicht. Am Ende zeigt sich, wer zum Champion der Familie wird. Das Spiel wurde entwickelt von der Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb) und der Universität Bielefeld und wird gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit.
Opens external link in new windowMehr Informationen

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter