Qualitätsraster für Präventionsmaßnahmen und Konsensuspapier Patientenschulungsprogramme

Da evidenzbasierte Empfehlungen für die Prävention und Therapie von Übergewicht und Adipositas, die eine Bewertung der Angebote ermöglichen, zum damaligen Zeitpunkt (2004/2005) fehlten, wurde zunächst eine umfassende Literaturrecherche zur Therapie von Übergewicht und Adipositas im Kindes- und Jugendalter durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Recherche waren Grundlage, um in zwei Expertenarbeitsgruppen Qualitätskriterien für die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität von Maßnahmen zusammenzutragen und zwei Qualitätsraster zu entwickeln:

  • Qualitätsraster für Maßnahmen der Sekundärprävention
  • Konsensuspapier Patientenschulungsprogramme für Kinder und Jugendliche mit Adipositas

Die Expertengruppen bestanden aus Vertreterinnen und Vertretern der BZgA, der Fachgesellschaft Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA), des Robert Koch-Instituts sowie weiteren unabhängigen Ärztinnen und Ärzten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Vertreterinnen und Vertretern der Krankenkassen. Zudem waren das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMEL vormals BMELV) beteiligt.

Qualitätsraster und Konsensuspapier geben Anbietern und Betroffenen Orientierung. Wann sie zur Anwendung kommen zeigt die folgende Grafik:

Das Qualitätsraster für Präventionsmaßnahmen und das Konsensuspapier Patientenschulungsprogramme stehen als Opens external link in new windowPDF zum Download bereit oder können bei der Opens external link in new windowBZgA bestellt werden.

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter